Info- und Buchungstelefon 0361 - 550 64 23

Montag - Freitag 10 Uhr bis 19 Uhr, Samstag 10 Uhr bis 16 Uhr


 

Vietnam und Kambodscha entdecken

Vietnam und Kambodscha entdecken

18-Tage-Erlebnisreise vom 10.04. bis 27.04.2018

Wir genießen die Naturschönheiten der Halong-Bucht und bewegen uns zwischen jahrtausende alten Kulturdenkmälern und modernem Leben durch das bezaubernde Städtchen Hoi An, die boomende Metropole Saigon und die beeindruckenden Tempel von Angkor. Unvergessliche Eindrücke garantiert!

Tag 1: Anreise nach Vietnam
Gegen Mittag Flug nach Hanoi.

Tag 2: Good morning Vietnam
Hanoi besticht durch einen altmodischen Charme und zahlreiche Seen, Parks und öffentliche Plätze verleihen der Stadt eine Atmosphäre von Eleganz und Harmonie, die einzigartig für asiatische Städte ist. Wir machen uns zu Fuß auf und erkunden die traditionelle Altstadt. (A)

Tag 3: Hanoi: Stadterkundung
Wir sehen das Ho Chi Minh-Mausoleum und die Einsäulenpagode, vertiefen unser Wissen über die Kulturhistorie Vietnams im Geschichtsmuseum und wandeln durch den dem chinesischen Philosophen Konfuzius gewidmeten Literaturtempel. Dann geht es in die „Rail Street“. Kaum zu glauben, aber hier
fährt der Zug mitten durch die Gassen Hanois. Am Abend besuchen wir eine Aufführung des berühmten Wasserpuppentheaters. (F, A)

Tag 5: Von Hanoi zur Halong-Bucht
Zum UNESCO-Welterbe ernannt, zählt die Halong-Bucht zu den schönsten Landschaften der Erde. Sie gehen an Bord einer Dschunke und schippern durch die bizarren Felsen und Inseln, die über tausende Jahre hinweg von Wind und Wasser geformt wurden. Ein Anblick, an dem man sich nicht satt sehen kann. (F, M, A)

Tag 6: Von der Halong-Bucht nach Hue
Genießen Sie das Frühstück an Bord, während die grandiose Inselwelt an Ihnen vorüber zieht. Am
Vormittag erreichen Sie den Hafen und Sie haben wieder festen Boden unter den Füßen. (F, M, A)

Tag 7: Hue: Stadtbesichtigung
Hue besticht durch seine anmutige Schönheit, geprägt von der idyllischen Lage an den Ufern des Parfüm-Flusses. Wir sehen die von den chinesischen Ming-Gräbern
inspirierte Grabanlage des Herrschers Tu Duc, die mit ihren in die Landschaft eingebetteten
Seen, Pavillons und Theatern eher einem Sommerpalast ähnelt als einer Begräbnisstätte. (F, A)

Tag 8: Von Hue nach Hoi An
Heute führt uns die Fahrt über den Wolkenpass, eine der landschaftlich schönsten Strecken Vietnams. Vorbei an den Marmorbergen bieten sich immer wieder spektakuläre Ausblicke auf traumhafte Strände und einsame Buchten. (F, A)

Tag 9: Hoi An: Stadterkundung
Bei einem Stadtrundgang erfahren wir mehr über die Geschichte des malerischen Hoi Ans. Das Stadtbild ist seit Jahrhunderten fast unverändert und zählt zum UNESCO-Welterbe. Vor 300 Jahren noch ein bedeutender Hafen für westliche, chinesische und
japanische Händler ist Hoi An heute ein Zentrum traditioneller Handwerkskunst. (F, A)

Tag 10 - 11: Hoi An
Tage zur freien Verfügung.
(F, A)

Tag 12: Von Hoi An nach Saigon
Saigon - eine dynamische Metropole, die vor Energie und Bewegung strotzt. Wir lernen die verschiedenen Gesichter Saigons kennen: Das koloniale Saigon mit seinen Boulevards, der Kathedrale Notre Dame, der Hauptpost und im Kontrast dazu die quirlige Chinatown mit Tempeln und Pagoden. (F, A)

Tag 13: Von Saigon nach Cai Be
Wir starten heute mit lokalen Leckereien in den Tag beim Frühstück im gemütlichen Bird Café. Von Saigon aus fahren wir nach Cai Be, inmitten der Kulturlandschaft des Mekong-Deltas. Mit kleineren
Sampans erkunden wir die Kanäle und Nebenarme der „Mutter aller Flüsse“. (F, A)

Tag 14: Von Cai Be nach Saigon
Heute werden wir aktiv! Unsere Radtour führt uns entlang der Reisfelder. Bei Familie Nam erlernen wir die Herstellung von Reispapier. Mit dem Rad geht es weiter durch kleine traditionelle Dörfer. Jetzt heißt es: Leinen los! Wir unternehmen eine Bootstour auf dem Mekong und genießen die an uns vorbeiziehendeLandschaft. (F, M, A)

Tag 15: Von Saigon nach Siem Reap
Die beeindruckende unterirdische Anlage Cu Chi diente den Vietkong während der Indochina-Kriege als Operationsgebiet. Auf über 200 km erstrecken sich Tunnel, von denen einige heute für Besucher
zugänglich gemacht sind. Weiter geht es nach Tay Ninh, dem Sitz der Cao Dai-Sekte. (F, A)

Tag 16: Siem Reap: Angkor Thom und Angkor Wat
Wir beginnen unsere Besichtigungen mit Angkor Thom. Hier bewundern wir die bekannten
Gesichtertürme im Bayon. Der berühmte Khmertempel Angkor Wat ist die wahrscheinlich größte Tempelanlage der Welt, seine faszinierenden Reliefgalerien lassen uns eintauchen in die hinduistische Mythologie. Auf dem Tempelberg Phnom Bakheng beschließen wir den Tag mit einen spektakulären Blick auf die Tempel von Angkor und ihre Umgebung. (F, A)

Tag 17: Siem Reap: Ta Prohm und Roluos
Der Tempel Ta Prohm beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern auch durch seinen Anblick: ─ Bäume mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk. Die Tempel der Roluos-Gruppe markieren den Beginn der klassischen Khmer- Kunst. Mit dem Besuch des Nationalmuseums lassen wir einen spannenden Tag ausklingen. (F, A)

Tag 18: Heimreise
Zum Abschluss unserer Reise erkunden wir bei einem Bootsausflug den Tonle Sap, der aufgrund seiner reichen Flora und Fauna von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Am Abend heißt es Abschied nehmen. Mit unvergesslichen Eindrücken fliegen Sie zurück nach Deutschland. (F, M)

Tag 19: Willkommen zu Hause!
Morgens Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen.


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok